Mäzene, Stifter, Stadtkultur<br>Zum 200. Geburtstag:<br>Siesmayers Gärten

Mäzene, Stifter, Stadtkultur
Zum 200. Geburtstag:
Siesmayers Gärten
Am Mittwoch, 25. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Eintritt frei

Franz Heinrich Siesmayer (1817-1900) © gemeinfrei aus Wikimedia Commons

Diese Veranstaltung ist bereits vorüber.

Vortrag von Barbara Vogt

Zwar ist Frankfurt nicht der der Geburtsort Heinrich Siesmayers, doch ist es der Ort, an dem er und seine Brüder eine hervorragende Ausbildung erhielten und ihre weithin bekannte Gartenbaufirma „Gebr. Siesmayer“ gründeten. Mehr als 50 Jahre arbeitete Siesmayer in Frankfurt und schuf von hier aus Gärten vorwiegend in Süd- und Westdeutschland. Sein Lehrmeister war der bekannte Frankfurter Stadtgärtner Sebastian Rinz. Beschäftigt man sich mit Heinrich Siesmayer, kann man Frankfurter Gartenkunst des ganzen 19. Jahrhunderts Revue passieren lassen. Der Vortrag beleuchtet exemplarisch einige Frankfurter Parkanlagen Siesmayers und zeigt seine Bedeutung für die Gartengeschichte Deutschlands im 19. Jahrhundert.
Die gebürtige Frankfurterin Barbara Vogt studierte nach einer Baumschullehre Landespflege an der Universität Hannover, wo sie schnell ihre Schwerpunktthemen Gartenkunstgeschichte und Gartendenkmalpflege fand. Unterbrochen von der zweijährigen Mitarbeit an einem DBU-Forschungsprojekt zur Pflege historischer Gärten arbeitet sie in ihrem eigenen Büro ‚Der alte Garten‘ und forscht seit langem über Heinrich Siesmayer und seine Firma.  Seit April 2015 ist sie Projektleiterin von GartenRheinMain, einem Projekt zu kulturellen Vermittlung von Gartenkunst in der Metropolregion Frankfurt RheinMain, bei der KulturRegion Frankfurt RheinMain.
Eintritt frei, begrenztes Platzangebot, keine Reservierungen möglich
Kooperationspartner: Frankfurter Bürgerstiftung, Freunde Frankfurts e.V.